Unser Figurentheaterstück "Morgenstern und Mondendinge" hatte am Samstag, 21.4. 2018 um 16.00 Uhr in Nüziders bei
Kult Pur im Gemeindesaal Premiere. Wir inszenierten gemeinsam mit unserem Regisseur Christoph Bochdansky Gedichte von Christian Morgenstern. 
DSC06203 Enten 2 Mondschaf für Werbung 2
Die Enten laufen Schlittschuh
 auf ihrem kleinen Teich ...
Das Mondschaf steht auf weiter Flur,
es harrt und harrt der großen Schur. ...
Das Perlhuhn zählt eins zwei drei vier,
was zählt es wohl, das gute Tier? ...
                                                                                     Worum gehts?


Charlott und Caroline
sitzen in der Kabine ihres Luftschiffes.
In wilder Fahrt sausen sie hinab. Vom Morgenstern
kommend zischen sie am Mond vorbei und landen direkt auf der Erde. Warum?
Im Gepäck verbergen sich ein aufdringliches Mondschaf, ein ungehobelter Riese, zwei knackende alte Wurzeln mit dem roten Eichhörnchen, große Fische, Enten, zwei Trichter, Besteck, das Perlhuhn und noch so allerlei seltsames Getier. Es ist wirklich an der Zeit,
dass diese morgensternische Poesie über die kleinen und großen
Erdenbewohner ausgestreut wird! Ihre ehrenwerte
Bekanntschaft zu machen, ist durchaus
erheiternd!


Mit dem alt bewährten Mix aus Figurenspiel, Schauspiel, Schattenspiel und Musik entführen die beiden Spielerinnen ihr Publikum in die     Welt der Gedichte von Christian Morgenstern.

Für Kinder ab 4 Jahren, Dauer 50 Minuten
Für Kinder ab 4 Jahren Regie:            Christoph Bochdansky
Spiel:             Saskia Vallazza und Sabine Hennig
Figuren:         Saskia Vallazza
Kostüme:       Sabine Hennig
Bühne und Technik: Sabine Hennig und Saskia Vallazza
Morgenstern und Mondendinge